Beitragsseiten
Chronik
Die Jahre 1904-1933
Die Feuerwehr im 'Dritten Reich' - Die Jahre 1933-1945
Der Neubeginn - Die Jahre 1945-1977
Der Neubeginn - Die Jahre 1945-1977 - Fortsetzung
Alle Seiten

Die Gründung und die Gründer der Wehr

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Dreieichenhain erfolgte im Jahr 1904 und damit zeitlich recht spät. In den umliegenden Gemeinden wie Sprendlingen und Langen wurde bereits 1879 eine Freiwillige Feuerwehr gebildet; in Offenthal war es 1886 so weit. In Götzenhain erfolgte die Gründung wie in der Nachbarstadt Dreieichenhain im Jahr 1904. Die verzögerte Aufstellung einer Freiwilligen Feuerwehr in Dreichenhain ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass sich laut einer Statistik des Landkreises Offenbach der letzte Brand im Jahre 1879 ereignete. Was bei diesem Schadensfeuer brannte und welcher Schaden angerichtet wurde, ist leider nicht überliefert. Wir Können mutmassen, dass er nicht sehr groß gewesen ist, da offensichtlich keine akute Notwendigkeit zur Bildung einer effektiveren Brandbekämpfungstruppe gesehen wurde. Eventuell waren die damaligen Feuerwehrmitglieder aber auch sehr gut mit dem Schadensfeuer zu Recht gekommen.

Im Stadtarchiv der Stadt Dreieich haben sich etliche Informationen über die Freiwillige Feuerwehr Dreieichenhain erhalten und können dort eingesehen werden. So findet sich dort der Bericht einer Versammlung am 27. November 1948, in der zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Dreieichenhain aus der Erinnerung heraus folgendes schriftlich festgehalten:

„Bis zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Dreieichenhain gab es, wie damals üblich, eine Pflichtfeuerwehr. Bestimmte Jahrgänge, z.B. der Musterungsjahrgang fürs Militär, wurde zum Feuerwehrdienst verpflichtet. Das Kommando dieser Pflichtfeuerwehr hatte Georg Klingler II., Huf- und Wagenschmied aus der Fahrgasse 35. Leider verfolgten die Verpflichteten den Feuerwehrdienst nicht mit dem entsprechenden Interesse. Sie fühlten sich als „Zwangsrekrutierte". So kam man auf den Gedanken, eine Wehr mit freiwilligen Männern ins Leben zu rufen, die mit Herz und Hand bei der Sache waren und den Spruch „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr" als ihren Eid ansahen. Diese Vereinbarung wurde bei einem schön verlebten Abend im Gasthaus „Zum Frankfurter Hof getroffen. Zu einer weiteren Zusammenkunft wurden ungefähr 25 - 30 Mann geladen. An diesem Abend im Gasthaus „Zum Frankfurter Hof - es war der 22. April 1904 — kam es zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Dreieichenhain.

Am selben Abend wurden noch die einzelnen Abteilungen zusammengestellt und die einzelnen Führer benannt. Die Feuerwehren dieser Zeit waren z. B. aufgegliedert in Steigermannschaft, Pumpenmannschaft und Rohrführer, dies zum allgemeinen Verständnis. Erster Kommandant wurde Heinrich Schäfer und zweiter Kommandant Wilhelm Buxmeyer. Zur Gründungsfeier und als Geburtstagstaufe gab es ein Fass Bier."

Die Gründer der Freiwilligen Feuerwehr Dreieichenhain waren:

Ackermann Heinrich,Buxmeyer Wilhelm, Dietrich Balthasar,Gerhardt Friedrich, Graf Karl,Häfner Georg,Holzmann Philipp, Jost Peter, Kiefer Georg, Leyer Georg ,Leyer Eduard, Müller Gg. Friedrich, Müller I Philipp, Müller II Philipp, Schäfer Heinrich, Strauß Otto, Wenzel Georg, Winkel Christianm, Winkel Gg. Adolf, Winkel Johannes, Zimmer Wilhelm

Zu welchem Datum die offizielle Genehmigungsurkunde des Großherzogs ausgestellt wurde, ist nicht bekannt. Jeder neu gegründete Verein jener Zeit musste durch die grossherzogliche Verwaltung genehmigt werden, so wie heute jeder eingetragene Verein beim zuständigen lokalen Amtsgericht registriert werden muss.

Leider sind von den Gründungsmitgliedern aus der Gründungszeit keine Bilder vorhanden. Es gibt allerdings Photos einzelner Personen anlässlich des 50. und 60. Jubiläums der Wehr.

Für die neu gegründete Freiwillige Feuerwehr wurden als Dienstanzug und Uniform blaue Röcke eingeführt, später kamen grüne Blusen dazu. Als Ausrüstung wurden die vorhandenen Geräte der ehemaligen Pflichtfeuerwehr übernommen. Zusätzlich benötiget Geräte wie eine neue Saug- und Druckspritze wurden von der Gemeinde nach und nach angeschafft. Die ersten Kosten für die neu gegründete Feuerwehr betrugen für die Stadt Dreieichenhain 13,35 Mark!

Den ersten Einsatz hatte die neu gegründete Freiwillige Feuerwehr in der Saalgasse bei Glasermeister Heil.

 

 



 

Design by: LernVid.com