Spezialausbildung für Feuerwehr Dreieichenhain

Das Training mit dem Feuer!

 

Auf einmal wurde es brenzlig für 13 Männer der Feuerwehr! Aber nicht weil etwas unkontrolliertes passierte und sie nicht wussten was auf sie zu kam. Nein es war bis aufs Letzte durchgeplant, was die Feuerwehr Dreieichenhain bei einem speziellen Training für den Innenangriff bei Bränden erlebte.

Strahlrohrtraining

 

Bei der Heißausbildung am vergangenen Samstag (02.06.2012) erlebten die Atemschutzgeräteträger viel Neues. Nicht nur das der ein oder andere Helm über 140°C heiß wurde und sich manches Knie eine kleine Brandblase holte. In einem bis zu 600°C heißen Container wurde das vorgehen bei einem Innenangriff geübt und viele Tipps und Tricks um Umgang mit Strahlrohren mitgenommen. Bei einem zuvor vermittelten kurzen Theorieteil, kam selbst der coolste Floriansjünger bei der folgenden Praxis so richtig ins Schwitzen. So konnte das geübt werden, worauf sonst niemand im Einsatzfall hofft: In der Brandsimulationsanlage in Külsheim simulierten die Ausbilder des „International Fire And Rescue Training“ den angereisten Teilnehmer beispielsweise eine Rauchgasdurchzündung. Die angereisten Feuerwehrmänner aus Dreieichenhain wurden von vier Kameraden der Wehr aus Götzenhain begleitet. Sie alle bekamen ein exklusives und wichtiges Training um die Sicherheit bei Einsätzen stetig zu erhöhen und die Bürgerinnen und Bürger noch besser schützen zu können.

Rausgasdurchzuendung_1

 

Finanziert wurde dieser Tag für die Atemschutzgeräteträger durch den Verein der Feuerwehr Dreieichenhain 1904 e.V. Das auf der JHV beschlossene und bereitgestellte Geld konnte nach einer längeren Phase der Terminfindung gewinnbringend in das Wissen und die Sicherheit der Haaner Kameraden eingesetzt werden. 13 begeisterte und abgekämpfte Teilnehmer dieses außergewöhnlichen Trainings, konnten direkt nach der Ausbildung von einem vollen Erfolg sprechen.

Nach der Uebung

Anlage

Gruppenfoto

Rauchgasdurchzuendung_2

 

Design by: LernVid.com