Persönliche Schutzausrüstung

Die Persönliche Schutzausrüstung besteht aus der Feuerwehrjacke, Feuerwehrhose, Feuerwehrhelm mit Visier und Nackenschutz, Feuerwehr-Schutzhandschuhe und Feuerwehrstiefeln. Die Jacke und die Hose bestehen aus Nomex. Das ist ein Feuerhemmendes Material, dass vor Hitzestrahlung und Flammeneinwirkung schützt. Die Jacke verfügt über Reflektionsstreifen um besser erkannt zu werden. Der Helm ist aus Aluminium oder Plastik und ist mit nachtleuchtender Farbe lackiert. Das Visier dient zum Schutz vor Splittern z.B. beim Arbeiten mit Schere und Spreizer. Der Nackenschutz besteht aus Leder. Wir haben zwei Paar Schutzhandschuhe. Einmal Brandschutzhandschuhe aus Nomex und Handschuhe für die Technische Hilfeleistung, Diese sind wesentlich dünner als die Nomex Handschuhe. Die Stiefel sind aus Leder und sind mit einer Stahlkappe, einer Durchtrittsicheren und rutschfester Sohle ausgestattet. Zudem sind sie Öl resistent. Sie schützen vor Brandeinwirkung, Nässe, Ausrutschen, Umknicken und herabfallenden Teilen. Damit nichts in den Stiefel kommt trägt man die Hose darüber.


PSA
 

Design by: LernVid.com